Du bist hier: Startseite > Planet > Mensch > Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung

Nicht alles was toll aussieht, ist gut für den Körper

Schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass die meisten Lebensmittel im Supermarkt alles andere als gesund sind. Über das Vergiften der Nahrung wird unter anderem versucht das Bevölkerungslimit zu reduzieren. Dadurch das die Menschen ihre Nahrung nur noch aus dem Supermarkt beziehen, verlieren sie den Überblick darüber was überhaupt Nahrung ist und was nur Füllstof ist. Jede Krankheit basiert auf eine falsche Ernährung. Das Trinkwasser welches uns angeboten wird, ist mit flourid versetzt was die Komunikation zwischen der linken und rechten Gehirnhälfte unterdrückt und für Tumore sorgt.

Wer sich an eine basische Ernährung hält sowie sein Trinkwasser (auch Getränke aus Plastikflaschen sind schädlich) durch z.B. Osmose Filter reinigt und nebenbei für genügend Eiweiss zur Neubildung der Zellen im Körper sorgt, hat den Baustein für ein langes Leben geschaffen. Kurkuma in Verbindung mit schwarzem Pfeffer unterstüzt die Körpereigene Zellregeneration und entfernt Entzündungen aus dem Körper. Richtig Impfen kann der Körper sich nur selbst mit der Einnahme von fermentierten Lebensmitteln sowie bestimmte Algen!

Obst, Gemüse & Salat auf natürliche Weise reinigen mit Natron

Man liest immer wieder, wie diese Produkte behandelt, gespritzt oder mit Wachs poliert werden, um dem Wunschbild des Kunden zu entsprechen. Einige dieser “Schönmacher” müssen nicht unbedingt giftig sein. Aber sei ehrlich, würdest du in einen glänzenden, roten Apfel beißen, wenn du wüsstest, dass er mit einer Wachsschicht überzogen ist?


Die einfachste Entgiftungsmethode

Es gibt eine sichere, einfache und vor allem schnelle und preiswerte Methode, dein Obst oder Gemüse appetitlich und frisch zu machen. Eventuelle Pestizide und chemische Substanzen auf der Oberfläche werden dadurch zuverlässig entfernt. Die Flüssigkeit zum reinigen besteht aus:

  • 1 L Wasser
  • ¼ L Haushaltsessig
  • 1 Esslöffel Natron
  • Saft von einer halben Zitrone
In diese Flüssigkeit kann dann das Obst, Gemüse oder der Salat für mindestens 20 Minuten eingelegt werden. Anschließend unter klarem Wasser abspülen. Manchmal bildet sich danach auf der Oberfläche ein undurchsichtiger Film. Das sind die Substanzen, die du bestimmt nicht auf deinem Obst, Gemüse oder Salat haben willst, und die ausgeschwemmt wurden. Nach dieser Prozedur bist du sicher, dass dein Obst und Gemüse völlig rein ist und ohne Bedenken konsumiert werden kann. Das ist besonders dann wichtig, wenn du es liebst, das Gemüse roh zu verzehren. Diese Methode eignet sich besonders gut für unregelmäßig geformte Gemüse und Blätter wie Brokkoli, Bohnen, Sprossen und Spinat.
 

Variante für glatte Früchte
 
Es gibt noch eine einfachere Variante dieses Rezepts, sie ist vor allem für Früchte mit glatter Haut geeignet wie Äpfel, Möhren und Gurken. Die Flüssigkeit zum glätten besteht aus: 
  • 1 Tasse Wasser
  • ¼ Tasse weißer Haushaltsessig oder Apfelessig
  • 2 Esslöffel Natron
  • Saft einer Zitrone
 
Alle Zutaten werden gut vermischt und in eine Sprühflasche abgefüllt. Jedes Mal, wenn du meinst, nicht organisch angebautes Obst oder Gemüse gekauft zu haben, sprühe deine Früchte mit der Lösung ein. Spüle sie nach kurzer Einwirkzeit mit klarem Wasser ab. Wenn du Obst jedoch direkt aus dem Garten pflückst, kannst du meist auf die Reinigung komplett verzichten. Viele gesunde Vitalstoffe würden durch das Waschen verloren gehen.


Tabelle für basische Lebensmittel

Vorsicht!

Kernlose Früchte sollten vermieden werden da sie sich nicht reproduzieren können und genmanipuliert sind!