Du bist hier: Startseite > Planet > Mensch > Unsterblichkeit

Unsterblichkeit


Wer hat nicht schonmal im Leben darüber nachgedacht wie es wäre unsterblich zu sein. Eine schöne Vorstellung die aber meist von einem Gefühl der Unerreichbarkeit begleitet wird. Man geht schon von vorne rein davon aus das man einen solchen Zustand nicht erreichen kann, dass es ausschließlich Fiktion sei und es töricht wäre alleine schon darüber nachzudenken. Dennoch machen sich immer mehr Menschen Gedanken über dieses Mysterium und gelangen diesbezüglich zu bahnbrechenden Erkenntnissen. Im Grunde genommen ist all das was du dir vorstellen kannst möglich, realisierbar. Genau so ist es auch möglich physische Unsterblichkeit zu erlangen. Natürlich erfordert dieses Vorhaben sehr viel Wissen und vor allem sind daran extrem viele Bedingungen geknüpft die erfüllt werden müssen, dennoch ist es möglich diesen heiligen Gral der Schöpfung wieder zu erreichen.

Alles in Existenz schwingt auf Frequenzen

 In diesem Beitrag möchte ich das ganze mal aus Sicht der Frequenzen betrachten und erklären in wie fern diese mit Unsterblichkeit zusammenhängen. Im Grunde genommen sieht es so aus das alles in Existenz aus Bewusstsein besteht das sich wiederum mit Hilfe der daraus resultierenden Gedankengänge in allen materiellen und immateriellen Zuständen ausdrückt. Bewusstsein weist dabei die interessante Eigenschaft auf aus energetischen Zuständen zu bestehen. Bewusstsein besteht tief im inneren ausschließlich aus raumzeitloser Energie. Da alles im Leben letztlich nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins ist besteht alles wiederum aus energetischen Zuständen. Aus diesem Grund wird gerade im Bereich Spiritualität immer wieder darauf aufmerksam gemacht das alles aus Energie besteht. Diese energetischen Zustände besitzen dabei die Fähigkeit der feinstofflichen Veränderung, dass heißt diese können sich entdichten (Lichter werden – Durch Positivität) oder verdichten (Dichter werden – Durch Negativität). Das besondere dabei ist das diese energetischen Zustände wiederum auf Frequenzen schwingen. Schon damals behauptete Nikola Tesla das wenn man das Universum verstehen möchte man in den Begriffen Frequenzen, Energie und Schwingung denken sollte und damit hatte er absolut recht. Alles vibriert, alles bewegt sich und alles in Existenz schwingt auf sogenannten Frequenzen. Dabei existieren Frequenzen in Anzahl der verschiedenen Bewusstseinszustände die man erfahren kann, sprich unendlich viele. Die Frequenzen unterscheiden sich dabei lediglich in dem Punkt das diese entweder einen minderen oder höheren frequentierten Zustand aufweisen. Positivität jeglicher Art führt dazu das sich die Schwingungsfrequenz eines energetischen Zustandes anhebt, Negativität die man im eigenen Geiste legitimiert senkt wiederum die Schwingungsfrequenz eines energetischen Zustandes herab. In diesem Zusammenhang besitzt ein jeder Mensch aufgrund seines Bewusstseins eine eigene, vollkommen individuelle Schwingungsfrequenz. Diese Frequenz wechselt dabei zu jeder Sekunde und unterliegt einem ständigen Wechsel der Anhebung oder Verminderung.

Eine extrem hohe Schwingungsfrequenz ist Grundvoraussetzung

Genau so verhält es sich auch mit deinen Gedanken. Ein jeder Gedanke den du erfassen kannst besitzt eine vollkommen individuelle Schwingungsfrequenz. Dabei gibt es Gedanken die eine extrem hohe Schwingungsfrequenz aufweisen und Gedanken die eine eher niedrige Schwingungsfrequenz besitzen. Damit man einen Gedanken realisieren kann ist es zwingend erforderlich die eigene Schwingungsfrequenz an die des entsprechenden Gedanken anzupassen. Aufgrund des Gesetzes der Resonanz zieht Energie immer Energie der gleichen Intensität an.Aus diesem Grund kann man den Zustand der Unsterblichkeit nur in das eigene Leben ziehen wenn man mit diesem über einen längeren Zeitraum in Resonanz steht. Das Problem dabei ist das der Zustand der Unsterblichkeit eine extrem hohe Schwingungsfrequenz voraussetzt. Physische Unsterblichkeit ist dabei ein Phänomen das eine vollkommene Entdichtung der eigenen Realität voraussetzt und dieser Umstand erfordert letztlich ein vollkommen positives Gedankenspektrum. Ein Mensch der einen solchen Zustand erreicht hat besitzt ein extrem hohes Schwingungsniveau und steht aufgrund dessen automatisch mit der Frequenz Unsterblichkeit in Resonanz. Um diesen Gedanken realisieren zu können ist es also sehr wichtig die eigene Frequenz an die des Gedanken anzupassen. Man wird eins mit dem Gedanken und schafft es diesen in der eigenen Realität zu manifestieren. Doch häufig fällt es uns schwer unsere eigene Frequenz derart zu erhöhen so das wir wieder einen Bewusstseinszustand erreichen in dem physische Unsterblichkeit präsent ist. Negativität jeglicher Art verdichtet unsere eigene energetische Grundlage, senkt unsere eigene Schwingungsfrequenz drastisch herab. Das heißt wenn du traurig, wütend, eifersüchtig, oder hasserfüllt bist dann vermindert dies automatisch die eigene Schwingungsfrequenz. Genau so verhält es sich auch mit Zweifeln. Eine der wichtigste Voraussetzung um physische Unsterblichkeit wieder erlangen zu können ist der Glaube. Wenn man das Vorhaben unsterblich zu werden belächelt, daran zweifel oder besser gesagt nicht daran glaubt dann führt das letztlich nur dazu das wir unsere Schwingungsfrequenz bezüglich des zu realisierenden Gedanken vermindern. Zweifel sind dabei gedankliche Muster die von unserem Ego Verstand erzeugt werden (Der egoistische Verstand ist für die Produktion von energetischer Dichte verantwortlich) und unsere Schwingungsfrequenz vermindern.

Der Glaube kann Berge versetzen (Beseitige deine Zweifel an die Unsterblichkeit)

Das bezieht sich vorrangig auf Zweifel die durch Unwissenheit bezüglich eines Themas hervorgerufen werden. Stell dir vor du erzählst einer fremden Person das es möglich ist physisch unsterblich zu werden und das du dieses Vorhaben in die Tat umsetzen möchtest. Mit aller Wahrscheinlichkeit wird diese Person von vorne rein deinen Gedankengang belächeln, direkt über diesen urteilen und daran zweifeln. Das ist ein interessantes Phänomen unserer heutigen Zeit. Sobald etwas nicht dem eigenen konditionierten Weltbild entspricht wird es gnadenlos belächelt (Eine Schutzfunktion des egoistischen Verstandes um weiterhin Kontrolle über den eigenen Geist ausüben zu können). Eine solche negative Grundeinstellung vermindert aber letztlich nur das eigen Schwingungsniveau und entfernt einen selber von der Realisierung der Unsterblichkeit. Aus diesem Grund ist der Glaube ein entscheidender Faktor um unsterblich zu werden, denn der feste Glaube an etwas geht immer mit einer Erhöhung der eigenen Schwingungsfrequenz einher, man fühlt sich freudig und ist zuversichtlich das man den Gedanken der Unsterblichkeit eines Tages in der eigenen Realität manifestieren kann. Im Endeffekt ist alles auf die Anpassung der eigenen Schwingungsfrequenz an Gedanken zurückzuführen. Das ist der Schlüssel um einen jeden Gedanken in das eigene Leben ziehen zu können. Man muss die eigene Schwingungsfrequenz an die Frequenz des vorgestellten Szenarios, des entsprechenden Gedankengangs anpassen. Nur so wird es uns ermöglicht einen solch abstrakten Gedankengang realisieren zu können. In diesem Sinne bleib gesund, zufrieden und lebe ein Leben in Harmonie.

Licht und Liebe – Die 2 höchst schwingenden Ausdrucksformen von Bewusstsein

Licht und Liebe sind 2 Ausdrucksformen der Schöpfung die eine extrem hohe Schwingungsfrequenz besitzen. Dabei sind Licht und Liebe für das menschliche Gedeihen essenziell. Vor allem das Gefühl der Liebe ist für einen Menschen überlebenswichtig. Ein Mensch der keinerlei Liebe erfährt und in einem vollkommen gefühlskalten oder Hass-geprägten Umfeld aufwächst erleidet dadurch massive psychische Schäden. In diesem Zusammenhang gab es auch mal das grausame Kaspar Hauser Experiment in dem Neugeborene von ihren Müttern getrennt und anschließend völlig isoliert wurden. Dabei wollte man heraus finden ob es eine ursprüngliche Sprache gibt die Menschen von Natur aus lernen würden. Im Endeffekt fand man aber heraus das ein Mensch bzw. ein Neugeborenes ohne Liebe nicht überlebensfähig ist, denn alle Neugeborenen starben schon nach eine kurzen Zeitspanne.

Licht und Liebe – Der große Irrtum…!

In vielen spirituellen Kreisen wird häufig die Meinung vertreten das Licht und Liebe Gott darstellen bzw. dass Licht und Liebe die 2 höchsten Instanzen der Schöpfung sind, doch dem ist nicht ganz so. Im Grunde genommen wird bei dieser Ansicht immer die Präsenz des eigenen Bewusstseins außer acht gelassen. Die höchste Instanz in Existenz stellt nämlich Bewusstsein dar. Alle materiellen und immateriellen Zustände sind letztlich nur ein Ausdruck von Bewusstsein und können nur aufgrund von Bewusstsein erfahren werden. Das selbe gilt auch für Licht und Liebe. Licht und Liebe sind im Grunde genommen die 2 höchst schwingenden Zustände die von Bewusstsein erfahren werden können. Man könnte auch von den 2 ersten dualitären Ausdrucksformen der Schöpfung sprechen. Licht ist dabei eine männlich geprägte Ausdrucksform und liebe die erste weiblich geprägte Ausdrucksform. Beide Ausdrucksformen besitzen in diesem Zusammenhang die höchste Schwingungsfrequenz in Existenz. Dennoch sind beides Ausdrucksformen die lediglich von Bewusstsein erfahren und erzeugt werden können. Ohne Bewusstsein wäre es nicht möglich beispielsweise Liebe zu erfahren. Bewusstsein stellt dabei die Grundlage unseres Lebens dar, der bewusste Schöpfergeist der sich in allen existierenden Zuständen ausdrückt und dabei permanent in Form der gesamten Existenz selbst erfährt. Licht und Liebe sind dabei die 2 höchst schwingenden Zustände die der intelligente Urgrund erfahren kann und kontinuierlich erfährt. Das ganze Leben ist letztlich nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins das sich durch Inkarnation individualisiert und selbst erfährt. Ein jedes Lebewesen besitzt dabei einen Teil dieses Bewusstseins und erforscht mithilfe dieses Werkzeuges das eigene Leben, herrscht mithilfe dieser grenzenlosen Kraft über den eigenen Körper. Ob man oder Frau, im Kern bestehen beide aus ein und der selben raumzeitlosen Struktur, aus Bewusstsein. Wenn man sich das ganze Konstrukt vor Augen führt, sich dessen bewusst wird das ein jeder Mensch im Grunde genommen nur ein individueller Ausdruck von Bewusstsein ist, dann stellt man außerdem fest das Gott bzw. Bewusstsein aufgrund der permanenten Präsenz in jeglicher Existenz auch Licht und Liebe zu jeder Zeit verkörpert. Irgendwo im Universum wird es eine Lebensform oder einen existenziellen Ausdruck geben der diese hohe Schwingungsfrequenz vollkommen verkörpert. Ein „abgespaltener Teil“ von Bewusstsein das sich so weit entwickelt hat das es Liebe vollkommen zum Ausdruck bringt.

Liebe wird aufgrund unserer Gedanken erfahrbar

Aufgrund der Tatsache das alles in Existenz nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins ist, ist auch alles in Existenz miteinander auf immaterieller verbunden. Bewusstsein und die daraus resultierenden Gedankengänge zeichnen die gesamte Schöpfung, stellen dessen Urgrund dar und sind dafür verantwortlich das die gesamte Schöpfung ein in sich schlüssiges und miteinander verknüpftes Gebilde ist. Gedanken sind in diesem Zusammenhang genau wie unser Bewusstsein raumzeitlos und besitzen die faszinierende Eigenschaft mit Emotionen belebt werden zu können. Egal was in deinem Leben auch geschieht, egal welche Handlung du letztendlich auch begehen wirst, ermöglicht wird dir dies immer nur aufgrund deiner gedanklichen Vorstellungskraft die du anschließend durch begehen einer Handlung auf materieller Ebene realisierst. Aufgrund des dualitären Umstandes in dem der Mensch sich selbst gefangen hält, teilt man dabei Erfahrungen oder Geschehnisse in positiv oder negativ ein. Genau so ist man auch in der Lage einen Gedanken mit Liebe zu erfüllen. Ein jeder Mensch ist Schöpfer seiner eigenen Realität und kann aufgrund dessen Liebe zu jeder Zeit im eigenen Geiste legitimieren. Liebe erhöht dabei aufgrund der extrem hohen Schwingungsfrequenz die eigene energetische Grundlage, lässt diese lichter werden. Dennoch wird dieser Umstand nur aufgrund unserer Gedanken ermöglicht. Wenn man keine Gedanken besitzen würde dann wäre man nicht lebensfähig, dann könnte man Liebe nicht erzeugen bzw. sich dieser wieder bewusst werden. Im Grunde genommen ist Liebe permanent präsent, doch ohne Bewusstsein und die daraus entstehenden Gedankengänge wäre es nicht möglich diese zu erfassen, diese wieder zu fühlen. Aufgrund dieser Tatsache stellt Bewusstsein auch die höchste Instanz in Existenz dar, ist so gesehen für das schöpfen von Umständen hauptverantwortlich. Liebe fließt natürlich in das Bewusstsein mit hinein und kann dafür sorgen das wir Menschen ein positives, harmonisches und friedvolles Umfeld schöpfen. Dennoch stellen Licht und Liebe nur Ausdrucksformen von Bewusstsein dar und sind somit nicht die höchsten Instanzen der Existenz, sondern wie schon erwähnt die 2 höchst schwingenden Zustände die der bewusste Schöpfergeist kontinuierlich erfährt und erfahren kann. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.